Familienstellen
#

Heilung durch das inneres Kind / Psychodrama

Heilung durch das inneres Kind / Psychodrama

Heilung durch das innere Kind



Unsere Beziehungen, Gesundheit, Zufriedenheit, der Job, all dies ist maßgeblich abhängig vom Zustand unseres sogenannten inneren Kindes. Jeder hat dieses Kind in sich, welches für unsere Kindheit steht.

Dieses Innere Kind beeinflusst unseren heutigen Alltag maßgeblich. Oft nehmen wir diesen Zusammenhang zischen damals und heute nicht bewusst wahr, doch unsere Probleme heute, sind auf die frühen Prägungsjahre ( zischen 0 -6 ) zurückzuführen. Aus diesen Verletzungen, haben wir Verhaltensmuster entwickelt, die unser heutiges Leben beeinflussen. Mit der Heilmethode, Innerer Kindarbeit, kann man alte Verhaltensweisen auflösen und heilen.
Ein Mensch mit schwereren Einschnitten ( schwerwiegende emotionale Verletzungen, Entwicklungstrauma, andere Traumatas ) , hat es meist als Erwachsener sehr schwer an dieses Innere Kind heranzukommen, um es zu heilen. Die emotionalen Einschnitte waren so massiv, das es sich abgespalten musste, dissotitieren und dadurch sehr schwer zu erreichen ist.
Der Schmerz des Traumas ist so groß, das es man sich heute noch mit Überlebensstrategieen schützen muss. Dies hat alles mit dem Ablegen dieser schweren Erfahrung im Gehirn zu tun. Später kann der Erwachsene nur schwer mit Logik darauf zugreifen, denn dieser Teil des Gehirns ist zustämdig für Emotionen und Reflexe. Das heißt , Flucht, Erstarrung oder Kampf .
Durch traumatische Erfahrungen und die Trennung durch unsere Bezugspersonen , ( weil sie nicht genug da sein sie konnten, überlastet waren oder selbst mit sich zu tun hatten ), musste sich das Kind abspalten, um zu überleben.
Diese Überlebensstrategien ( Erstarrung, Flucht, Kampf, Abspaltung ), sind hoch anzuerkennen ! Die dadurch destruktiven Muster im Leben, die heute schlichtweg nicht mehr brauchbar sind als Erwachsener, machen es sehr schwer in dieser immer schneller werdenden Gesellschaft zu "funktionieren".

Nicht nur traumatisiere Menschen haben ein inneres Kind in sich, welches destruktive Verahltensweisen und Verzerrung geschafft haben. Man geht davon aus, das jeder Mensch diesen Anteil in sich trägt.

Das modellhafte Betrachten der inneren Erlebniswelten des inneren Kindes ermöglicht, die im Gehirn gespeicherten Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen aus der eigenen Kindheit anzuschauen, um zu erkennen, wie sich diese Muster in der heutigen Zeit als nicht mehr nützlich erweisen. Sie schaffen Verzerrung im Umgang in Beziehungen, destruktive Symptome, Sucht oder Krankheiten. Es bedeutet bewusst werden, daß dieses innere Kind in der heutigen Zeit von niemanden anderen geachtet, verstanden, versorgt und geliebt werden darf als von uns selbst. Dies gibt uns die Aufgabe als achtsamer Erwachsener eine liebevolle Verbindung zu ihm herzustellen, um sich mit der inneren Wahrheit zu verbinden. Dadurch können falsche Glaubenssätze aufgelöst werden und heilende Glaubenssätze gefunden werden, nach denen man leben möchte.



Psychodrama

Psychodrama ist ein gruppendynamischer Prozess, der durch ein spontanes szenisches Darstellen das Verhalten der beteiligten Menschen anschauen lässt.

„Auf der Bühne“ stellt man persönliche oder berufliche Lebenssituationen. Die bestimmte Situation wird szenisch darstellt. Stellvertretend können auch Protagonisten gewählt werden, damit sich die Situation von Außen angeschaut werden kann. Dies muss nicht immer mit Personen geschehen, es kann auch mit Hilfe von Figuren, oder beschrifteten Blättern auf dem Boden, Spielfiguren, oder Symbolen erfolgen. Anstatt über eine Situation zu reden geht es beim Psychodrama um das Handeln und Erleben, das zu anderen Einsichten und Ergebnissen führt, als der immer gleiche bekannte mentale Weg. Der praktische spielerische Zugang weckt ganz andere Ressourcen in uns. Das Betrachten ermöglicht eine andere Sichtweise.

Die gestellten Situationen können sehr fassbar sein und real, aber ebenso auch reine Fiktion, Wünsche, Träume oder Phantasien beinhalten. Die innere Erlebniswelt eines Menschen, so wie er eine Situation sieht und empfindet, kann betrachtet werden. Lösungen für den Betreffenden können gesucht werden. Die Psyche eines Menschen wird im Psychodrama quasi „ausgespielt“.

Diese Methode habe ich in vielen Workshops und Seminaren ausprobieren und erlernen dürfen. Ich schätze den überwältigenden Effekt dieser Methode, der Auflösung und Licht in Lebenssituationen bringt. Ich wende diese Methode gern bei aktuellen Lebenssituationen oder als Hilfe bei Entscheidungen an.

Ein sogenanntes "wissendes Feld" ist für die Wahrnehmungen der zu stellenden Personen, Situationen verantwortlich. Durch die zugewiesene Position im Rahmen der Aufstellung kann intuitiv auf dieses "wissende Feld" zurück gegriffen werden.